Danke

Nach einer einmalig spannenden und packenden Finalrunde mit mehrfacher Entscheidungen im Neunmeterschießen kam es letztlich zum Endspiel zwischen den Titelverteidiger und Turniersieger aus dem Vorjahr, KKS Lech Poznan aus Polen und unseren asiatischen Gästen von Nippon Tokyo Verdy 1969, aus Japan. Das Endspiel in der Kreissporthalle in Montabaur endete mit einem 8:0 Sieg für KKS Lech Poznan.

Mit dem Zuschauerzuspruch waren die Veranstalter sehr zufrieden. Denn von der Eröffnungsfeier am Samstag bis zum Endspiel am Sonntag war die Zuschauer-Tribüne permanent voll besetzt. Und diese großartige Atmosphäre übertrug sich dass auch auf die jungen Spieler, der mit hohem Einsatz und perfekten fußballerischen Kabinetstückchen das Publikum immer wieder begeisterte und zu wahrliche Beifallsstürmen hin riss. Wieder einmal kamen an beiden Turniertagen rund 3.500 Zuschauer und sorgten damit für ein ausverkauftes Haus.

Der veranstaltende Jugend-Förderverein „Westerwälder Keramik-Cup“ e.V. bedankt sich auf diesem Wege bei allen Helfern, Sponsoren, Förderern und Zuschauern für eine tolle Veranstaltung. Ein Danke schön geht auch an alle am Turnier teilgenommenen Vereine. Danke auch den sehr guten Schiedsrichtern, dem Turnierarzt und dem DRK Ortsverein Siershahn, dem Hausmeister Markus, den Technikern um Chris, unserem Super-Hallensprecher Frank und auch dem Musikverein Siershahn zum musikalischen Beitrag zur Siegerehrung am Sonntag.

Wir freuen uns bereits auf die 36. Internationalen Rheinland-Pfalz Hallen-Masters U-17 um den „WESTERWÄLDER KERAMIK-CUP 2018“, mit Mannschaften aus Asien, USA, England, Polen, Österreich und Deutschland, dann, am 20. und 21. Januar 2018, wieder in Montabaur.